0,50% : Tagesgeld der BOS

  • 0,50% p.a. für Einlagen bis 500.000 €
  • Zinsgutschriften erfolgen jährlich
  • Zins liegt immer über EZB-Leitzins
  • Gleicher Zins für Neu- und Bestandskunden

Mehr Info Zur Bank

1,10% : Monatliche Zinsen

  • 1,00% p.a. für Einlagen bis 50.000 €
  • Zinssatz für 6 Monate garantiert !
  • Zinsgutschriften erfolgen monatlich
  • Über 50.000 Euro 0,30% p.a. Zinsen

Mehr Info Zur Bank

0,90 % & Alles inklusive

  • 0,90% p.a. für ganze Einlagenhöhe
  • Zinsgutschriften erfolgen monatlich
  • Mit Kreditkarte & Girokonto für 0 €
  • Zahlreiche bestätigte Testsiege

Mehr Info Zur Bank

Top Zinsen p.a.

Tagesgeld FAQ

Welche Vorteile bietet ein Tagesgeldkonto?

Das Tagesgeldkonto ist ein kostenloses, höher verzinstes Geldanlagekonto mit täglicher Verfügbarkeit. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Attraktive Zinsen ab dem ersten Euro
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • In der Regel keine Mindestanlage
Was ist der Unterschied zwischen Nominal- und Effektivzins?

Bei den Angeboten für Tagesgeldkonten wird meist der Nominalzins ausgewiesen. Dieser berücksichtigt keine unterjährigen, zum Beispiel monatliche Zinsgutschriften. Der Effektivzins ist meist höher und entspricht der tatsächlichen jährlichen Rendite und ist deshalb für Sie als Anleger entscheidend. Bei jährlicher Zinsgutschrift sind Nominal- und Effektivzins identisch.

Wie wird das Geld verzinst, wenn der Anlagebetrag variiert?

Bei Tagesgeldkonten können Sie jederzeit Verfügungen oder weitere Einzahlungen vornehmen, was sich auf die täglich berechneten Zinsen auswirkt. Es wird für jeden Tag der jeweilige Anlagebetrag zugrunde gelegt und verzinst.

Wie funktionieren Ein- und Auszahlungen?

Einzahlungen auf ein Tagesgeldkonto können Sie bargeldlos per Überweisung vornehmen. Scheckeinreichungen sind in der Regel nicht möglich. Auszahlungen können Sie ebenfalls nur bargeldlos über das bei der Kontoeröffnung angegebene Referenzkonto tätigen.

Was ist ein Referenzkonto?

Bei der Eröffnung Ihres Tagesgeldkontos werden Sie nach Ihrem Referenzkonto gefragt. Das Referenzkonto dient der Zahlungsabwicklung (Einzahlungen, Rücküberweisungen) mit dem Tagesgeld-Anbieter. Das kann zum Beispiel Ihr Girokonto bei einer beliebigen Bank sein. Manche Tagesgeldbanken verlangen aber auch, dass Ihr Referenzkonto ebenfalls bei dieser Bank geführt bzw. neu eröffnet wird.